30.11.14 - 13:21 Uhr
Cäciliensonntag mit Vollversammlung
Am Sonntag, 23.11.2014, feierte die Stadtmusikkapelle Imst traditionell ihr Cäcilienfest zu Ehren der heiligen Cäcilia.

Den Auftakt bildete die feierliche musikalische Gestaltung des Pfarrgottesdienstes um 9 Uhr mit kurzer Probe vorher. Unter anderem bedankte sich Pfarrer Alois Oberhuber in der Predigt für den Einsatz der Stadtmusikkapelle Imst bei den kirchlichen Anlässen.

Im Anschluss an den Gottesdienst marschierte die Kapelle vorbei an geladenen Ehrengästen (Defilierung) und ImsterInnen zum nahegelegenen Gasthof Hirschen.

Nach einer stärkenden Nudelsuppe - heuer wegen Umbau des Saales im Wintergarten des Gasthof Hirschen - blickte unser Obmann Dietmar Mayer in seinen Ausführungen auf das erfolgreiche Musikjahr zurück und stellte die Höhepunkte des kommenden Jahres vor: Es wird wieder im Mai ein IMstrumental im Glenthof geben, natürlich auch wieder die beliebten Sommerkonzerte. Für Herbst wird der große Österreichische Zapfenstreich gemeinsam mit der Imster Schützenkompanie am Stadtplatz aufgeführt. Das kommende Jahr sollte gegenüber dem letzten etwas ruhiger ablaufen.

Der Kapellmeister Hermann Delago blickte untere anderem auf die Sumatra-Tour zurück, die ihm einige schlaflose Nächte in der Vorbereitung kostete. Für das Imstrumental 2015 hat er sich schon einige musikalische Schmankerl zusammengestellt, die aber noch nicht verraten werden.

Es konnten auch wieder Ehrungen durchgeführt werden: Matthias Scheiber, Katharina Walch, Johannes und Lukas Reheis erhielten das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber. Jenes in Bronze wurde von Bezirksblasmusikobmann Daniel Neururer an Johannes Reheis, Marcel Hoffmann und Thomas Schultes überreicht. Albin Senn, Günther Thaler, Martin Schnegg und Cäcilia Schöpf wurden für die häufigsten Probenbesuche geehrt. Ebenfalls wurde den scheidenden Ausschussmitgliedern für ihren Einsatz mit einem kleinen Präsent gedankt.

In ihren Grußworten lobten Bürgermeister die Ehrengäste allen voran LA und Bürgermeister Stefan Weirather, Fahnenpatin Helga Gottstein, Stadtpfarrer Alois Oberhuber und Ehrenmitglied Gretl Patscheider die Stadtmusikkapelle Imst für ihre wertvollen Ausrückungen und die gute Zusammenarbeit. Ehrenmitglied Maria-Luise Rampold überreichte dem Obmann ein Geschenk an die Musikkapelle: Spielhahnfedern für den Hutschmuck.

Mit gemeinsamem Spiel einiger Märsche wurde der offizielle Teil der Feier beendet.

Im Anschluss kommentierten Stefanie und Katrin Ambacher sowie Johanna Treffner Bilder des abgelaufenen Arbeitsjahres, was für einige Erheiterung sorgte. Auch filmische Beiträge über die Sumatra-Tour wurden gezeigt.

Weitere Bilder gibt es hier.